Die St. Gallen Bears marschieren in der Zuger Hitze weiter

Am vergangenen Samstag reisten die St. Galler Bears nach Zug, um sich mit den Midland Bouncers zu duellieren. Bei herrlichen Sommertemperaturen und einer wunderbaren Kulisse, könnte man meinen, dass den Ostschweizern ein alternatives Programm zu Football lieber gewesen wäre. Jedoch zeigten die Bears, dass sie heiss auf dieses Spitzenspiel der Liga C waren und lieferten eine einwandfreie und konzentrierte Leistung ab, die mit einem verdienten 26:00 Sieg belohnt wurde.

Schon vor dem Spiel merkte man den Spielern an, dass diese hohen Temperaturen ihren körperlichen Tribut fordern würden. Darüber hinaus war man zu Gast bei den Midland Bouncers, den zweitplatzierten der Liga C Division Ost, und somit involviert in einem anstrengenden Spitzenkampf. Glücklicherweise war man bei den Ostschweizern nicht sonderlich überrascht über die hohen Temperaturen und dadurch konnte sich das Staff hervorragend auf diese Gegebenheit vorbereiten.

Fliegender Start der Bears

Die hervorragende Vorbereitungsarbeit zahlte sich gleich von Beginn an aus. Nachdem die Defense, wie gewohnt, den ersten Angriffsversuch der Innerschweizer nach kurzer Zeit beenden konnte, zog auch die Offense der Bears im Stile der Ostschweizer Defense nach. Sie konnte den ersten Angriffsversuch mit einem schön ausgespielten Screen-Pass auf Nicola Ruckstuhl gleich zu einem Touchdown ummünzen. Bis zur Halbzeit sollte sich an diesem Muster nicht viel ändern. Die vom Defensive Coordinator perfekt eingestellte Defense liess wenig bis gar keinen Raumgewinn zu, während die Offense, vor allem mit ihren Laufspielzügen, der Bouncers Defense Kopfzerbrechen bereitete. Nicht überraschend war daher, dass die Bears das Ergebnis bis zur Halbzeit mit zwei weiteren Run Touchdowns auf 19:00 erhöhten. Für die beiden Touchdowns war Runningback Til Frischmann, der jeweils mit zwei grandiosen Läufen die Endzone der Innerschweizer fand, besorgt.

Hitzeverschleiss bei der Offense in der zweiten Halbzeit

Allerdings zeigte sich bereits zum Ende der ersten Halbzeit, dass die Defense der Bouncers mit jedem Angriffsversuch der Bears sich besser auf deren Spielweise einstellen konnte. So begann dann auch die zweite Halbzeit. Die Bears Offense fand nun keine Mittel mehr gegen die Zuger Abwehr und konnte daher lange keine weiteren Punkte auf die Anzeigetafel bringen. Dass das Spiel in der zweiten Halbzeit nicht mehr spannend wurde, war der Defense der Ostschweizer geschuldet. Diese zog ihr dominantes Spiel weiter durch und verliess das Feld nun bereits zum dritten Mal diese Saison ohne einen gegnerischen Punkt zugelassen zu haben. Aufgrund der starken Leistung der Defense stoppte diese den gegnerischen Angriff immer wieder früh, was den Offense Spielern der St. Galler kaum Zeit gab, um eine Atempause einzulegen. Der grosse Hitzeverschleiss ist sicher einer der Gründe, weshalb die Offense bis spät ins letzte Viertel warten musste, bis man den nächsten und zugleich letzten Touchdown erzielte. Wiederum erzielte Til Frischmann – mit drei Touchdowns MVP des Spiels – den Touchdown und schraubte das Ergebnis zum 26:00 Endergebnis rauf.

Tür zu den Playoffs weit aufgestossen

Mit dem Sieg im Spitzenkampf haben sich die Bears im Playoff-Rennen ausgezeichnet positioniert und sind nun ganz nahe dran, sich bereits frühzeitig für die Playoffs der Liga C zu qualifizieren. Jedoch plant man bei den Ostschweizern von Spiel zu Spiel und somit liegt der Fokus nun voll und ganz auf dem nächsten Heimspiel am 3. Juni um 18:00 Uhr im OZ Zil gegen den AFC Lumberjacks aus dem Bündnerland, welcher gewiss nicht gewillt ist, in die Gallusstadt zu fahren, nur um Spalier zu stehen. Die Lumberjacks sind als harte Gegner bekannt und es wird wieder eine einwandfreie Leistung der Bears von Nöten sein, wenn man weiterhin ungeschlagen bleiben möchte. Be there, be a Bear!