Matchbericht

Bei wunderschönem Wetter spielten die St. Gallen Bears am Samstag zu Hause vor zahlreichen Fans gegen die zweitplatzierten Argovia Pirates. In einem hart umkämpften und überaus spannenden Spiel konnten sich die BEARS gegen die Favoriten aus dem Aargau durchsetzen und so die Siegesserie weiterführen.

 

Nach den bisherigen Erfolgen in dieser Saison wollten die St. Galler auch gegen den Favoriten und Aufstiegskandidaten aus dem Aargau das Spiel in die Hand nehmen und das Spielgeschehen diktieren.

Die ersten Punkte auf dem Score gingen jedoch an die Pirates, welche dank einem Touchdown und anschliessendem Extrapunkt schon früh mit 0:7 führten. Die Bears reagierten nervös auf diese Situation und so war das Spiel von vielen Fehlern geprägt. Dennoch gelang es den Bears, mit einem starken Laufspiel von Runningback Nicola Ruckstuhl, ihrerseits einen Touchdown zu erzielen, leider jedoch ohne Zusatzpunkt. Am Spielgeschehen änderte sich wenig, auf beiden Seiten war man sichtlich bemüht, dem Gegner keine Chancen zu ermöglichen, sodass es zur Halbzeit noch immer 6:7 stand.

Auch nach der Pause blieb das Spiel eng und sehr spannend. Die St. Galler Defense liess die Pirates zwar immer wieder in die Nähe der Redzone kommen, nagelte die Offense der Aargauer dann aber fest und verhinderten den nächsten Touchdown. Die Aargauer suchten das Fieldgoal und trafen zum zwischenzeitlichen 6:10. Im letzten Viertel war somit noch alles offen und die Spieldramatik kaum zu überbieten. Lange Zeit verlief das Spiel ohne weitere Punkte, die beiden Teams bissen sich gegenseitig die Zähne aneinander aus. Die Zeit wurde immer knapper und als die Zuschauer das Spiel schon verloren glaubte, fasste sich Armon Harvey ein Herz, fing einen Pass der Aargauer ab und trug das Ei in die Endzone zum Touchdown für die Bears. Nach dem erneut misslungenen Zusatzpunkt stand es nun 12:10 für die Heimmannschaft.
Die Aargauer reagierten aufgrund der kurzen Restzeit mit langen Pässen und versuchten in Fieldgoal-Position zu kommen. Dank eines missglückten Punt-Returns der St. Galler tat sich diese Chance plötzlich auf und die Gäste nutzen diese eiskalt zum Stand von 12:13 aus. Die Zuschauer waren mit ihren Nerven am Ende; kaum noch Zeit auf der Uhr, schafften es die Bears erneut bis kurz vor die Endzone der Pirates, mussten den Ballbesitz dort aber leider wieder hergeben. Die Aargauer setzten wie bereits zuvor auf lange Pässe und kamen auch jetzt wieder bis kurz vor die Endzone. Diesmal konnten die St. Galler den Fieldgoal-Versuch aber blocken und kamen nochmals, 19 Sekunden vor Schluss, in den Ballbesitz. Mit einer unglaublichen Hail Mary standen die St. Galler plötzlich wieder vor der Endzone der Gegner. Aufgrund der fehlenden Zeit entschieden sich die Bears, einen Fieldgoal-Versuch zu wagen, welchen Tobias Waldburger trotz des hohen Drucks souverän verwertete und damit den Bears in letzter Sekunde den Sieg sicherte!

Damit steht die St. Galler Mannschaft weiterhin auf Platz 3, konnte jedoch näher zur Spitze aufschliessen. Die Bears haben nun die Möglichkeit, die Saison auf dem 2. Platz zu beenden und damit ins Finale der National League C einzuziehen.

Wir bedanken uns bei allen Fans, Helfern, Coaches, Sponsoren und den Argovia Pirates für die tolle Unterstützung und ein grossartiges Spiel! Das nächste und vielleicht letzte Heimspiel der BEARS findet am 11. Juni um 18:00 Uhr gegen die Schaffhausen Shark statt (Ort wird auf Facebook bekanntgegeben). Be there – be bear!

Leave a Reply