Die Geschichte

American Football hat in St. Gallen eine lange Tradition. Angefangen bei den St. Gallen Raiders, welche in den Jahren 1990 und 1992 den Swiss Bowl gewinnen konnten und daraufhin an der European Football League teilnahmen, entstanden aus einer Fusion mit den Thurgovia Lions später die St. Gallen Vipers oder Seaside Vipers. In den Jahren 1997 bis 2000 wurde der Swiss Bowl vier Mal in Folge gewonnen.

Am 7. November 2008 wurde an der Generalversammlung die Auflösung des Clubs beschlossen. Bemühungen, daraufhin einen neuen Verein unter dem alten Namen St. Gallen Raiders zu gründen blieben fruchtlos.

Der American Football Club St. Gallen Bears wurde offiziell am 4. Januar 2012 gegründet.

Das erste Jahr war als Aufbaujahr geplant, weshalb man auf den Ligabetrieb bewusst verzichtet hat. Kontinuierlich fanden mehr und mehr junge und ambitionierte Männer gefallen am Sport und der Verein wuchs stetig.

Ende 2012 beschlossen die Bears mit den Cineplexx Blue Devils eine Spielegemeinschaft einzugehen.

Die erweiterten St. Galler Starteten 2013 in der National League C des schweizerischen American Football Verbandes und sammelten erste Erfahrungen im Ligabetrieb.

2014 folgte dann die erste Saison als reinen AFC St. Gallen Bears. Mit zwei Siegen liessen die sportlichen Erfolge zwar noch auf sich warten, jedoch konnten viele wichtige Erfahrungen gesammelt und neue Teammitglieder gewonnen werden.

Auch die Saison 2015 spielten die Bears in der National League C. Nach einer sportlich ebenfalls mässigen Saison wurde eine ausführliche Analyse der Saison gemacht und diverse Optimierungen vorgenommen.

2016 haben die Bears mit einem neuen Vorstand, einigen neuen Spielern und viel Kampfgeist in Angriff genommen und können endlich zeigen, für was Bears-Football steht. Im Mai 2016 wurde dann auch das U19-Programm der Bears ins Leben gerufen. Die Saison wurde auf dem 3. Platz beendet.

Im Jahr 2017 haben die Bears als zweiter Verein in der Schweiz eine Damenmannschaft gegründet, die Bears Ladies.